Hundekissen

Hundekissen sind vielseitig einsetzbar: Sie können als eigenständiger Schlafplatz verwendet werden oder dienen als Unterlage in Hundekörben und Transportboxen. Wir bieten Hundekissen für vielerlei Zwecke in den unterschiedlichsten Ausführungen.

Filter
{{group.name}} 
{{element.name}} {{group.unit}} ({{element.recordCount}})
{{element.name}} {{group.unit}} ({{element.recordCount}})
{{group.name}} 
{{element.name}} {{group.unit}}x
 
Seite {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}}
 

Welche Vorteile hat ein Hundekissen?

Als Schlafstätte für einen Hund kommen verschiedene Möglichkeiten in Frage. Viele Hundehalter entscheiden sich für ein Hundebett, einen Hundekorb oder lediglich eine Decke. Sehr beliebt sind auch Hundekissen. Für welche Schlafmöglichkeit Sie sich entscheiden, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen ist es Geschmackssache, zum anderen gibt es individuelle Unterschiede: Ein Hundekorb ist starr und kann daher nicht platzsparen in den Urlaub oder zu einem Besuch bei Freunden mitgenommen werden. Das geht leichter mit einem Hundebett und zumeist noch einfacher mit einem Hundekissen. Der Vorteil vieler Hundekissens ist zudem, dass sie als Unterlage in einem Hundekorb, auf dem Rücksitz oder in einer Transportbox verwendet werden können.

Wie groß sollte ein Hundekissen sein?

Hundekissen gibt es in vielerlei Größen, Formen und Farben. Das Design ist dem Hund egal, nicht aber Form und Größe. Manche Hunde liegen häufig langgesteckt da, andere eng zusammengerollt oder alle Viere von sich gestreckt. Dementsprechend kann es Sinn machen, nach einem Hundekissen Ausschau zu halten, welches rechteckig, oval oder rund ist. Wichtig ist in jedem Fall, dass es groß genug ist. Ein Hund sollte sich problemlos strecken können, was bei einem freiliegenden Hundekissen stets der Fall ist. Wird es dagegen in einem Hundekorb verwendet, sollte dieser entsprechende Maße aufweisen. Als Faustregel gilt, dass ein Hundekissen (bzw. der Schlafplatz eines Hundes) 25 bis 30 Zentimeter länger und breiter sein sollte als der Hund lang und hoch ist.

Beschaffenheit eines Hundekissens

Bei Hundekissen gibt es deutliche Unterschiede. Das betrifft nicht nur Größe und Design, sondern vor allem auch die Beschaffenheit. Zum einen sind Hundekissen unterschiedlich weich, zum anderen weisen sie verschiedene Obermaterialien auf. Manche sind eher glatt und wasserabweisend und können daher problemlos abgewischt werden, andere sind dafür besonders kuschelig. Hier sollte darauf geachtet werden, dass der Bezug abnehmbar und in der Waschmaschine zu waschen ist. Von entscheidender Bedeutung für das Wohlbefinden vieler Hunde ist die Füllung eines Hundekissens. Orthopädische Hundekissen bzw. Komfortkissen sind besonders weich und sorgen mit ihrer üppigen Füllung dafür, dass die Gelenke des Hundes geschont werden. Empfohlen wird dies üblicherweise, wenn ein Hund an Hüftgelenks- oder Ellenbogendysplasie, Arthrose oder Wirbelsäulenbeschwerden leidet.

Der Richtige Ort für ein Hundekissen

Ein Hundekissen bzw. ganz allgemein der Schlafplatz eines Hundes sollte so gewählt werden, dass der Hund sich zurückziehen kann, ohne dass er hierbei zu sehr von der Familie abgeschnitten ist. In diesem Fall könnte er einen anderen Platz bevorzugen, um näher am Geschehen dran zu sein. Ideal ist oftmals die Ecke eines Wohnzimmers, so dass der Hund von zwei Seiten geschützt ist und nicht ständig befürchten muss, dass jemand über ihn stolpert.

Möchte er sehen, was sich tut, muss er nur ein Auge öffnen, statt möglicherweise extra jedesmal aufstehen zu müssen.