Zerrspielzeug für Hunde

Mit Zerrspielen kann man einen Hund perfekt auspowern und die Beziehung zu ihm festigen. Zudem hat Zerrspielzeug den Vorteil, dass während des Spiels die Zähne gereinigt werden.

Filter
{{group.name}} 
{{element.name}} {{group.unit}} ({{element.recordCount}})
{{element.name}} {{group.unit}} ({{element.recordCount}})
{{group.name}} 
{{element.name}} {{group.unit}}x
 
Seite {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}}
 

So finden Sie das perfekte Zerrspielzeug

Viele Hunde lieben Zerrspiele. Allerdings sollten diese nicht willkürlich stattfinden. Zur Sicherheit werden diese besser nur mit geeignetem Zerrspielzeug durchgeführt. So lernt der Hund, dass wildes Zerren nur in Verbindung mit diesen erlaubt ist und nicht zum Beispiel auch mit dem Vorhang, Hosenbein, Teppich oder einer Decke. Auch auf Spaziergängen empfiehlt es sich, ein Zerrspielzeug mitzunehmen, denn viele Hunde haben sich bei Spielen mit einem Ast bereits blutige Lippen oder Wunden im Zahnfleisch zugezogen. Bei einem Zerrspielzeug ist dies so gut wie unmöglich, denn weder können sie splittern, noch haben sie scharfe Kanten oder Dornen. Zumeist bestehen sie aus kräftigem Tauwerk, gelegentlich in Verbindung mit einem stabilen Hartgummiball. Achten Sie darauf, ob verschiedene Größen angeboten werden. Wenn ja, sollten Sie das Zerrspielzeug entsprechend der Größe Ihres Hundes auswählen. Ein kleiner Hund bekommt sein Maul vielleicht gar nicht weit genug auf, um einen großen Beißring nutzten zu können, während ein großer Hund mit einem kleinen Ring unterfordert sein könnte.

Anforderungen und Vorteile eines Zerrspielzeugs

Manche Hunde gehen mit ihrem Spielzeug sehr vorsichtig um, und so halten diese mehrere Jahre lang, während es Rabauken gibt, die ein Spielzeug in wenigen Minuten zerstört haben. Sie kennen Ihren Hund am besten und sollten dementsprechend das für ihn geeignete Zerrspielzeug auswählen. Je größer und kräftiger ein Hund ist, umso stabiler sollte es sein. Dieses gibt es unter anderem als Ring, verknotetes Seil, mit Schlaufe oder Gummiball. Zur Auswahl steht auch Zerrspielzeug, das sich besonders gut zum Schleudern eignet oder zum Apportieren aus dem Wasser. In jedem Fall ist es förderlich für die Zahngesundheit des Hundes, denn intensives Kauen reinigt die Zähne und massiert das Zahnfleisch. Es muss daher nicht alleine beim Zerren bleiben lassen Sie Ihren Hund ruhig genüsslich auf dem Zerrspielzeug herumkauen.

Zerrspielzeug für Hunde richtig einsetzen

Hunde sollten täglich geistig wie auch körperlich ausgelastet werden. Hierzu kann ein gemeinsames Zerrspiel sehr viel beitragen. Denn hierbei werden sowohl Körper wie auch Geist beansprucht. Das Schöne ist vor allem auch, dass Sie die Bindung zu Ihrem Hund festigen können, denn hierbei handelt es sich nicht nur um Stückchen werfen, sondern um ein gemeinsames Spiel von Angesicht zu Angesicht. Dabei sollte jeder einmal gewinnen dürfen, aber auch verlieren können. Dem Hund macht es auf Dauer keinen Spaß, wenn jedesmal Sie der Gewinner sind, auf der anderen Seite ist es gut für ihn, wenn auch er nicht ständig die Oberhand behält. Dies gilt umso mehr, wenn der Hund recht aufbrausend, hyperaktiv oder besitzansprechen ist. Dann muss er lernen, wann ein Spiel zu Ende ist und dass schlussendlich immer Sie (als Rudelführer) ein Anrecht auf das Zerrspielzeug haben. Lässt sich das nicht durchsetzen, sollten sie besser keine Zerrspiele durchführen, sondern auf geruhsamere Aktivitäten ausweichen. Überhaupt sollte das Zerrspiel nicht ausufern, indem Sie einen kleinen Hund herumschleudern oder unnötig anstacheln. Es genügt, wenn der Hund seinem Bedürfnis nachgehen kann, eine Beute zu greifen, daran zu zerren und diese bei Erfolg durchschütten darf. Dabei kann er sich ordentlich auspowern und ist anschließend entspannt.